Helgoland

Auf Helgoland kann man ein wenig Abstand vom Festland gewinnen. Na ja, es sind nicht die Cliffs of Moher, aber ganz schön steil sind sie schon. Vielleicht nicht so grün, aber dennoch landschaftlich schön. Es ist auch nicht so überlaufen, zumindest nicht am Morgen. Wir denken, dass ein Tagesausflug nach Helgoland auf alle Fälle lohnenswert ist. Hier kommen Natur und Geschichte zusammen. Auch die vielen, bunten Hummerbuden sind witzig.

Seemöve und Lange Anna auf Helgoland
Helgoland
Helgoland
Hummerbuden auf Helgoland

Mehr von der Nordsee:

3 Antworten auf „Helgoland

  1. Ich bin der Meinung, dass ein Tagesausflug zwar lohnt, Helgoland seinen Zauber aber erst wirklich entfaltet, wenn man dort eine Nacht verbringt. Die Einsamkeit kommt erst vor- und nach- Abzug der Tagesausflügler wirklich zur Geltung.

    Gefällt 1 Person

    1. Oder man kommt gleich mit dem ersten Boot. Ich finde die Klippen super, aber nach spätestens 2 Stunden ist man rum, wenn man sehr langsam geht. Dann hat man noch viel Zeit um ´´zollfrei´´ einzukaufen und essen. Vilelleicht gibt es noch die ein oder andere Ecke die ich komplett übersehen habe… Viele Grüße Mina

      Liken

      1. Alleine ist halt einfach alles anders. Zeit und Ruhe lassen die Insel nochmal anders wirken. 360 grad Meerblick. Zum Sonnenuntergang auf die Klippen, Abends Knieper essen und am Morgen auf die Düne.

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.