Schönau am Königssee

Am Tag ist Schönau am Königssee voll mit Tagestouristen, am Abend werden hier die Bürgersteige hochgeklappt. Klickklick hier und klappklapp da. Die ersten zwei Tage mußten wir, mangels Alternativen und weil wir nicht lange suchen wollten,  beim großen M essen. Ich kann das große M nicht mehr ab. Mehr Möglichkeiten hat man im 4 KM entfernten Berchtesgaden. Die Jennerbahn in Schönau ist  gerade in der Bauphase. Ansonsten ist Schönau ein niedlicher, winterlicher Ort im Berchtesgadener Land in Südbayern, nahe der österreichischen Grenze.

Hier die Links zu interessanten, externen Seiten mit vielen Infos zu Schönau am Königssee und zur Jennerbahn:

http://www.koenigssee.com/

https://www.jennerbahn.de/aktuelles/


Explorer Hotel

Modern und gleichzeitig rustikal, unkompliziert & jung, recht günstig und zweckmäßig wohnt  man hier, in grün und lila, passend zu meiner Gaderobe, im Explorer Hotel Berchtesgaden im schönen Schönau am Königssee. Von den Balkonen aus hat man eine schöne Aussicht auf die Bergwelt.

Externer Link zum Explorer Hotel


Berchtesgaden

Ungefähr 4 Km von Schönau am Königssee entfernt  liegt Berchtesgaden – bzw. umgekehrt. Hier in Berchtesgaden habt Ihr eine größere Auswahl an Restaurants, Cafés und Shoppingmöglichkeiten. Die Altstadt ist süß.

In und um Berchtesgaden gibt es viele interessante Ausflusziele wie zum Beispiel das Salzbergwerk, der Obersalzberg und natürlich das Kehlsteinhaus ( konnten leider nicht hin, war mir zu hoch und zu glatt).  Hier die Links zu interessanten, externen Seiten mit vielen Infos zu Berchtesgaden:

https://www.berchtesgaden.com/

https://www.berchtesgaden.de/home

https://www.kehlsteinhaus.de/

Habe ich was Wichtiges vergessen? Habt Ihr noch Geheimtipps?

Viele Grüße aus dem Berchtesgadener Land!


Hier geht es zu unserem Beitrag Königssee in Schönau

Ausblicke Kitzbüheler Alpen

Skigebiet Hochschwarzeck

 

Advertisements

11 Antworten auf „Schönau am Königssee

  1. Gut gemachter Bericht. Die Probleme mit dem Essen kennen wir auch. Waren mal u.a. im Sommer auf einer Nordseeinsel, in der Zeit von 13-15 Uhr, als die Wattwanderer hungrig und durstig bei der Insel ankamen, haben alle Restaurants o.ä. geschlossen, genauso konnte man nach 21:00 Uhr auch nichts mehr essen. 😖
    Lieben Gruß, Ewald

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s