Rundreise Gran Canaria

Lieber in den Norden nach Las Palmas oder doch lieber in den Süden nach Playa del Inglés, Maspalomas oder Meloneras? Geschmacksache. Wir starten unsere Rund- und Bilderreise ganz im Süden von Gran Canaria in Playa del Inglés.

Playa del Inglés – Fastfood und Stufen

Playa del Inglés  ist ein absoluter Touristenort der imer noch genauso auftritt wie in den 90ger Jahren. Was damals noch schick und interessant war, wirkt aktuell eher zweckmäßig und kommerziell. Es gibt überall alles zu essen, aber nirgendwo was Besonderes. Kennt Ihr eine Speisekarte, kennt Ihr alle.  Die Jungs finden gut, dass Burger und Co. zu jeder Zeit und überall verfügbar sind. Mama ist genervt und rennt den ganzen Tag mit erhobenem Zeigefinger hinterher. Trotz des hohen Fastfoodkonsumes nehmen wir Dank der 1000 Treppen die zum Strand führen nur mäßig zu. Wer mehrere mal am Tag die Treppen hoch und runter läuft  braucht kein weiteres Fitnessprogramm mehr zu absolvieren.  Der Blick auf die Sanddünen von Maspalomas ist hingegen bemerkenswert und macht alles andere wieder gut.

Reiseblog
Playa del Inglés

Maspalomas traumhafte Dünen

Direkt an Playa del Inglés angewachsen erstreckt sich Maspalomas mit den wunderbaren Sanddünen ( Dunas de Maspalomas ) und dem Leuchtturm ( Faro de Maspalomas ). Beim Leuchtturm sind wir am südlichsten Punkt von Gran Canaria angelengt.  Warum uns Maspalomas besonders beeindruckt? Wegen eben diesen wunderbaren Dünen aus Muschelkalk. Der Weg von der Promenade über die Sanddünen zum Meer kommt einer Wanderung gleich. Je nach Tageszeit verbrennt man sich mal mehr und mal weniger stark die Füße, aber es lohnt sich!

Reiseblog
Maspalomas

Melenoras – mondän und neu

Dieser ´´nachgewachsene´´ Ort gehört ebenfalls zusammen mit Playa del Inglés, Maspalomas  und San Augustin zur Gemeinde San Bartolomé de Tirajana. Im Vergleich mit den anderen beiden Orten wirkt Melenoras  mondäner.  Unser Geldbeutel heult bereits und zwingt uns weiter zu ziehen. Ab Melenoras geht es nun  fußläufig am Strand entlang nicht mehr weiter.  Nun brauchen wir einen Leihwagen.

Region San Bartolomé de Tirajana – Tipp

Die eben vorgestellten Orte Playa del Ingles, Maspalomas und Melenoras sind über den Strand direkt miteinander verbunden. Man kann hier herrlich am breiten Strand spazieren gehen ohne das es langweilig wird. Manchmal fragt man sich allerdings: >> Ist es noch ein  Strandspaziergäng oder handelt es sich bereits um  eine Völkerwanderungen? Wenn Ihr den Strand für Euch alleine wollt, dann besucht ihn einfach in den frühen Morgenstunden oder am späten Nachmittag.


Die Westküste hinauf

Playa de Amodores – Strand der Liebenden

Playa de Amodores ist ein künstlich angelegter Sandstrand in der Nähe von Puerto Rico. Der helle Strand fällt flach ins Meer ab. Die Kids freuen sich über die Wasserburg und wir Mamas freuen und über den Wellnesstempel am Strand. Außerdem findet man direkt am Strand ein bis zwei Restaurants, eine Bar sowie öffentliche Toiletten und Umkleiden. Die umliegenden Hotels  befinden sich fast alle in extrem steiler Hanglage. Wahrscheinlich hat man von den Balkonen der Hotels aus einen phantastischen Meerblick.  Eine Frage bleibt jedoch offen. Wie kommt man ohne Auto und ohne Erfahrung als Bergsteiger wieder in sein Hotel?  Kennt jemand diesen Ort?

DSCN0115
Playa Amadores

Puerto de Mogan – idyllisches Hafenstädtchen

Puerto de Mogan ist ein süßes Hafenstädtchen im Südwesten von Gran Canaria. Die kleinen Gassen und Kanäle verleihen dem Ort seinen eigenen Charme. Nein, mit Venedig ist der Ort nicht zu vergleichen, auch wenn er gerne damit wirbt. Die Bettenburgen befinden sich glücklicherweise etwas entfernter gelegen und stören das idyllische flair nicht. Der Strand von Playa de Mogan liegt in einer geschützten Bucht mit flach abfallendem Wasser und ist somit ideal für Familien mit Kids. Definitiv liegt man hier gequetschter als an den breiten Stränden von Playa del Inglese.

DSCN0098 Kopie
Puerto de Mogan

Inselhauptstadt Las Palmas – Ganz im Norden

Las Palmas bedeutet Vielfalt statt hundertfacher Gleichheit. Der ca. 3 Kilometer lange Sandstrand Playa de Las Canteras ist nur einer von vielen Stränden in Las Palmas und steht den Stränden im Süden von Gran Canaria in absolut nichts nach. Playa de Las Canteras ist sehr bunt und vielfältig. Hier kommen Touristen aus aller Welt, Auswanderer und Einheimische zusammen. Das Publikum  hier ist breiter gefächert als im Süden.  Es gibt eine tolle Strandpromenade mit zahlreichen Shops, Restaurants und Cafés. Strand und Promenade sind nicht durch eine Straße getrennt, finde ich wichtig.  Der  Strand ist teilweise  durch das Korallenriff ´´ La Barra´´ geschützt und damit bestens für Familien geeignet. An anderen Strandabschnitten wiederum finden Surfer optimale Bedingungen. Die sanitären Anlagen  am Strand sind top.  Las Palmas ist eben eine ´´echte Stadt´´ mit allem was dazu gehört und kein reiner Touristenort. Okay, vielleicht muss man kleinere Abstriche beim Wetter machen? Durchschnittlich ist es hier etwas frischer als im sonnigeren Süden.

DSCN0128 Kopie
Las Palmas – Playa Las Canteras
DSCN0144 Kopie
Playa Las Canteras

Haben wir besonders schöne oder interessante Orte der Insel vergessen oder übersehen? Wir freuen uns auf Eure Vorschläge und Tipps. Bis zum nächsten Beitrag
Minaminu


Feuerberge und Aschetäler

Die grüne Lagune und Vulkanwein

Sanddünen auf  Fuerteventura

 

 

Kategorien:Gran Canaria, Kanarische InselnSchlagwörter:, , , , , , ,

6 Kommentare

    • Danke für Deinen Beitrag. Welche Insel gewinnt hängt wirklich davon ab was man möchte. Wer den Schwerpunkt auf die Schönheit der Strände legt, wird auf Fuerte richtig glücklich sein. Wer eben nach hundert Strandurlauben was ganz anderes sehen möchte, wird sicherlich Lanzarote toll finden. Gran Canaria hat von allem was. Auf Teneriffa war ich nur einmal und das ist einige Jahre her. Die anderen Inseln kenne ich besser, vielleicht gefallen sie mir deswegen besser. Ganz ehrlich, irgendwann werden aber alle Kanarischen Inseln langweilig, aber es gibt für den Winter kaum Alternativen.

      Gefällt mir

      • Nein, sowas? Die Gesteine, Lavafelsen und Vulkane sind doch alle so unterschiedlich. Die Formen, die Farben… Ich bin begeistert von der Mondlandschaft. Gerade den Urlaubern die nun wirklich schon jeden Art von Strand kennen, gerade denen hätte ich nun Lanzarote empfohlen. Na ja…, selbst in der Familie haben wir andere Vorlieben. Was der eine toll findet, bringt den anderen zum Einschlafen.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s