Hamburger Hallig

Irgendwo im Nirgendwo geht es für uns unerwartet lebhaft zu. Hier kann  man ein richtiges Wetter erleben mit Regen, Sturm und Sonnenschein im ständigen Wechsel. Hier trifft man auf Schafe, unzählige Vögel, auf Radler und Wanderer. Und ganz plötzlich dann ist man vielleicht vom  Wasser eingeschlossen und vom Festland abgeschnitten – dann gibt es kein Zurück mehr. Man ist gefangen im Nirgendwo.

Nun ja, nach einer Stunde ist das Wasser eigentlich meist wieder soweit zurück, dass man den Weg wieder gefahrlos befahren kann. In der Zwischenzeit verhungert man auch nicht wirklich.  Die gut besuchte Gaststätte Hallig-Krog bietet neben verschiedenen Torten auch Mittagessen an.  Ich wollte es  nur ein wenig dramatischer machen. Torte gut – Alles gut.

blog-hamburger-hallig-3
Gaststätte Hallig-Krog auf der Hamburger Hallig.

Salzwiesen ohne Ende

Die Hamburger Hallig ist über einen ca. 4 Km langen Plattenweg mit dem Festland verbunden. Räder für die Überfahrt kann man direkt am Deich vor der Insel beim  Amsinckhaus  in  Reußenköge günstig mieten. Die Fahrt mit dem Auto kostet € 7.-  im Oktober 2017.  Am Besten jedoch kann man die schöne und unberührte Natur zu Fuß erkunden. Hier sieht man Salzwiesen wohin das Auge reicht. Dennoch sollte man auf den Wasserstand achten, sonst bekommt man möglicherweise auf halbem Weg mehr als nasse Füße.

blog-hamburger-hallig-halligen
Die Hamburger Hallig ist über einen ca. 4 Km langen Plattenweg mit dem Festland verbunden.
blog-hamburger-hallig
Manchmal allerdings bekommt man nasse Füße. Auch die Fahrt mit dem Auto ist bei diesem Wasserstand nicht ratsam.
blog-hamburger-hallig-1
Hamborjer Håli
Hamburger-Hallig-2017 (6)
Salzwiesen Hamburger Hallig
Hamburger-Hallig-2017 (24)
Sonne und Regen

Beim nächsten Mal erkunden wir die anderen  Halligen zum Beipiel Hallig Oland, denn wir wollten schon immer mal mit der Lore fahren.

Viele Grüße aus dem hohen Norden!

Reisebericht Sylt von kampen  bis Hörnum


 
Hübsche Gummistiefel in allen Farben – Werbelink

Kategorien:Deutsche InselnSchlagwörter:, , , , ,

4 Kommentare

  1. minaminu

    Hallo Ewald,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Die Hallig ist prima zum entschleunigen, aber lange nicht so einsam wie erwartet. Ich hatte nicht mal mit einer Gaststätte gerechnet und dann war diese auch noch übervoll. Tja, scheinbar ganz schön was los auf der Hamburger Hallig. Viele Grüße aus dem Norden Jasmina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s