Feuerberge und Aschetäler

Eine Reise durch Feuerberge und Aschetäler in einer bizarren Mondlandschaft mit unendlichen Weiten – das erlebt man  im Nationalpark Timanfaya  auf Lanzarote. Selfie-Stick im Ohr und Autoschlangen wie in der Rush Hour – das erlebt man ebenfalls.

Nationalpark Timanfaya

Wir freuten uns auf lange Wanderungen in der Einsamkeit einer unendlichen, rauen und spektakulären Natur.  Auf Lanzarote angekommen sahen wir unsere Erwartungen sogar noch übertroffen. Das Landschaftsbild war völlig anders als auf den anderen kanarischen Inseln. Wir blickten auf eine schwarze Lavalandschaft mit großen Lavagesteinsbrocken in endlosen Weiten. In der Ferne sahen wir mächtige Vulkankrater und rot schimmernde Feuerberge. ( Rot sind sie aber nicht mehr wegen dem Feuer sondern wegen den Flechten. ) Wir fuhren ca. 10 Km in Richtung des Nationalparks Timanfaya und dann kam der Schock.  Noch lange vor dem Schild mit dem Teufel, der auf den Eingang des Nationalparks hinweist,  sahen wir ihn schon von weiten. Einen riesigen, endlosen, furchteinflößenden Stau. Ähnlich wie  in der Rush Hour  in einer Großstadt. Gefangen waren wir nun in der schönen Lava Landschaft. Aussteigen ging nicht, weil man jederzeit zum Weiterfahren bereit sein musste. Weiterfahren ging aber auch nicht richtig. Wir steckten fest.  Nun ja, mittlerweile sind wir wieder zu Hause…

lanzarote-apple (16) Kopie
Lanzarote Blick auf die Feuerberge

Vor uns ein atemberaubener Ausblick auf die Vulkankrater und hinter uns eine unvorstellbare Menschenmenge. Am Zentralparkplatz angekommen gibt es ein Restaurant mit Lavagrill sowie eine Feuershow.

Lanzarote-Coolpix (2)-kopie
Blick vom Zentralparkplatz des Nationalparks Timanfaya

Die 10 KM durch den Park  gehts nur mit dem Bus. Die Landschaft ist Wahnsinn, keine Frage. Dennoch sollte man bei einem Ausflug in den Nationalpark nicht auf Wildnis und gar Einsamkeit hoffen. Die Fotos täuschen,  wenn man genau hinschaut sieht man die kleinen Punkte auf dem Foto. Das sind Autos im Stau.

Lanzarote-Coolpix (15) Kopie
Vulkankrater auf Lanzarote

Weinanbau und grüne Lagune

 

Kategorien:Kanarische Inseln, LanzaroteSchlagwörter:, , , , , , , , , , ,

7 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s