Parfümstadt Grasse

In unserer Vorstellung sahen wir bereits auf dem Weg von Cannes nach Grasse ein Meer aus lila Lavendelblühten. Wir dachten die ganze Stadt würde  uns mit einem  herrlichen Duft nach Rosenblüten, Mimosen und Lavendel  á la Reiseführer  empfangen. Wir sahen Postkartenmotive wo wir auch hinschauten – aber nur in der Phantasie.

Von Cannes nach Grasse

Eine Busfahrt von Cannes nach Grasse kostet in 2017 nur € 2.- pro Person, jedoch ist  die Aussicht nicht besonders schön und die Fahrt im Linienbus  nicht besonders komfortabel.

Grasse, von Kopfnote bis Fußnote

Die Altstadt von Grasse ist überschaubar, nicht sonderlich duftend und auch nicht wirklich überwältigend – für uns zumindest nicht.  Die Altstadt ist  eher düster und eng, wie im Film ( Die Romanverfilmung ´´Das Parfüm´´ von Patrick Süskind wurde hier teilweise gedreht). Okay, der Film ist ja auch nicht unbedingt romantisch.

Die großen Parfümhersteller sind etwas außerhalb  zu finden. Die Verkaufsräume sind sehr hübsch gestaltet – dürfen aber nicht fotografiert werden. Einige Parfümhersteller bieten auch ganz interessante, teilweise kostenlose Führungen an. Sie informieren über die Geschichte  der Parfümherstellung. Sie zeigen Ihre Destillen und erklären das Zusammenspiel  von Kopfnoten, Herznoten und Basisnoten. Mal abgesehen davon, dass wir versehentlich in eine Führung auf französisch gerutscht sind ( bislang leider ohne nennenswerte Kenntnisse der französischen Sprache ), fanden wir es dennoch nicht weniger interessant und informativ als im internationalen  Parfümmuseum Grasse. Die Gärten des Internationalen Museums der Parfümerie,  die 2 Hektar umfassen sollen, haben wir leider nicht wirklich gesehen, sonder erst später davon gelesen. Wir fragen uns immer noch ob man diese Gärten  rein virtuell im Rahmen von Filvorführungen und Geruchsproben erfassen oder tatsächlich auf einem Spaziergang erkunden kann. Nun ja, die Orangenbäume im Garten des Museums sind auf alle Fälle schön.

Orangenbäume
Orangenbäume im Garten des Parfümmuseums in Grasse
Alte Destille
Alte Destille in der Parfümstadt Grasse

Fazit: Grasse ist auf alle Fälle einen Besuch wert. Wir würden  aber nicht unbedingt ein zweites Mal nach Grasse kommen. Vielleicht haben wir was Schönes übersehen? Möglicherweise haben wir die richtigen Ecken, trotz  platt gelaufener Füße, nicht gefunden. Kann das sein? Vielleicht haben wir die Blumenfelder und üppigen Gärten an verkehrter Stelle gesucht, dies in einer eigentlich sehr überschaubaren Region?  Über Eure Erfahrungen und Tipps zur Ergänzug dieses Beitrages würden wir uns freuen. Habt Ihr die Blumenfelder gesehen oder sogar durchwandert? ( Wir waren ja auch schon mal in Holland und haben die Tulpenroute nicht gefunden obgleich wir unmittelbar in der Nähe waren.)

Viele Grüße und bis bald…

Mehr zu Südfrankreich

Hier geht es zum Reisebericht Cannes

 

Hier geht es zum Reisebericht Nizza

 

 

 

 

Kategorien:Allgemein, Südfrankreich und MonacoSchlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

6 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s